Nebiy, Midya und Ali sind aus dem Iran, aus Syrien und aus Eritrea nach Deutschland gekommen. Sie wohnen noch nicht lange in Köln - teils in einer Unterkunft für Geflüchtete. Doch sind sie reich. Dem Stern folgend ziehen sie als Könige am 4./5./6. Januar 2017 durch die Straßen und klopfen an Häuser und Wohnungen der Einheimischen, um für diese zu singen und ihnen ihre mitgebrachten Gaben zu schenken. Die künstlerische Intervention dockt an das Brauchtum des Sternsingens an. Im Unterschied jedoch zu dieser Tradition kommen die Könige Nebiy, Midya und Ali tatsächlich aus dem Morgenland und bringen echte Gaben mit, die sie überreichen: Liebe in Form einer Umarmung, selbstgebackenes Brot und Worte des Mitgefühls in einem handgeschriebenen Brief. Mit den Gegengaben der Einwohner bereiten die Könige ein Königsfest, zu dem die besuchten Kölner eingeladen sind, um den Kontakt miteinander zu vertiefen.


Das Sternsingen wurde im 16. Jahrhundert erstmals urkundlich vermerkt und war bald schon sehr verbreitet. An den Tagen bis zum 6. Januar klopfen Kinder, als die Heiligen drei Könige verkleidet, an die Tür und tragen ein Sternsingerlied vor. Sie segnen das Haus für das neue Jahr und bitten um eine Gabe für den wohltätigen Zweck. Die "Heiligen Drei Könige" waren die Weisen aus dem Morgenland, von denen das Matthäusevangelium berichtet: "Und sie sahen das Kindlein, warfen sich nieder, huldigten ihm, taten ihre Schätze auf und brachten ihm Gold und Weihrauch und Myrrhe" (Matthäusevangelium 2,11).


Ein Junge erklärte während der Umarmung mit König Nebiy dass er für die Zuwanderungspolitik von Merkel ist.

Ein älterer Mann mit weißem Haar lief den Königen nach um ihnen eine Merci Packung zu schenken.

Eine kleine gedrungene Frau im rosa T-Shirt stimmte in den Gesang der Könige mit ein.

Ein Kind wurde von der Mutter aus der Badwanne geholt als die Könige eintrafen.

Ein junger Mann mit Bart wollte den Königen sein altes Sofa schenken.

Ein Mann in weiter Hose, Brille und Honigbrot in der Hand lud die Könige in seine Wohnung ein.

Eine ältere Frau mit weißem Haar zum Zopf gebunden, lachte und klatschte vor Freude in die Hände.

Die schwangere Frau des Mannes mit gegeltem Haar und Hornbrille brach während dem Singen der Könige vor Rührung in Tränen aus.... 


Performance: Nebiy, Ali, Midya als Könige und katharinajej als der Stern

Konzept: katharinajej                                                                                                                                               Presse: WDR 5 Scala von Peter Backof am 6.1.17 und Kölnische Rundschaue Henriette Westphal am 6.1.17    Gefördert vom





Fotos von Florian Müller


                                                     

24